Herren 1 enttäuschen auf ganzer Linie

(mcs). Die HSG Butzbach hat auch im dritten
Saisonspiel in der Männerhandball-Bezirksliga A ein Erfolgserlebnis klar
verpasst und wird sich spätestens nach dem Samstagabend wohl oder übel auf
„Abstiegskampf pur“ einstellen müssen. Kontrahent HSG Wettertal II hatte
nämlich bislang ebenfalls nicht punkten können, behielt in der heimischen
Sporthalle im Rockenberg aber klar mit 30:19 (14:8) die Oberhand. Während
die Gastgeber dadurch in der Tabelle klettern konnten, rutschte Butzbach auf
den letzten Platz in Gruppe zwei ab.

„Leider haben wir in diesem wichtigen Spiel unsere bislang schlechteste
Saisonleistung abgerufen. Wir waren in allen Belangen die schlechtere
Mannschaft, da eigentlich keiner auch nur annähernd das abgerufen hat, was
er kann. Zudem haben wir uns viel zu viele technische Fehler erlaubt“, fand
Spielertrainer Nils Wittig nach der Niederlage und dem Sturz ans Tabellenende
klare Worte.

Lediglich beim 1:0 durch den Kreisläufer-Hünen Rafael Heß lagen die Gäste am
Samstag in Führung, beim 5:3 hatte Wettertal dann aber schon das Kommando
übernommen. Und in Schlagdistanz blieb die Wittig-Truppe dann letztlich nur
bis zum 6:8 nach 16 Minuten. Danach setzten sich die Hausherren Tor um Tor
ab, zogen über das 10:7 (20.) und 12:8 (23.) dann zur Pause sogar auf 14:8
davon, weil den Butzbacher Herren in den letzten acht Minuten vor der
Halbzeit kein eigener Treffer mehr gelang.

Und nachdem die Wettertaler auch wesentlich besser in den zweiten
Durchgang starteten und den Vorsprung bis zur 37. Minute schon auf neun
Tore (19:10) ausbauen konnten, war die Vorentscheidung schon früh gefallen.
Im weiteren Spielverlauf tat sich dann nicht mehr viel, die Hausherren brachten
den klaren Vorsprung sicher und souverän über die Zeit.
Weiter geht es für die HSG Butzbach am kommenden Sonntag (16.30 Uhr),
dann steht in der Mehrzweckhalle in Kirch-Göns die Partie gegen die Oberliga-
Reserve der HSG Pohlheim auf dem Programm.

HSG Butzbach: Stöhr, Hildebrand – Hinkel, Schaubach (2), Witzenberger (1), Koch, Droß (1),
Wittig (5), Schuster (4/1), Heß (3/1), Koglin (3).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.