Starke Leistung Damen 1 reicht nicht zum Sieg

(Mz.) Am Samstagnachmittag trat die weibliche Jugend B1 der HSG Butzbach zu ihrem
zweiten Heimspiel in der Landesliga Gruppe 1 gegen die TuS Vollnkirchen in der heimischen
Mehrzweckhalle an. Das Trainerduo Strödter/Dannwolf musste weiterhin auf Emely Jung und
Lena Hampl verzichten. Der Tabellenführer aus Vollnkirchen konnte seine torgefährlichste
Spielerin, Ruslana Litvinov, ebenfalls nicht aufbieten. Die heimischen Handballerinnen
zeigten von Beginn der Partie deutlich an, wer das Sagen hatte. Mit 3:0 (6.) ging der
Gastgeber in Führung. Vollnkirchen verkürzte durch Blücher mit dem Anschlusstreffer zum
3:1 (9.). Beim 4:3 (13.) durch Pöchmann konnte der Gast nochmals verkürzen, ehe die HSG
den Turbo einschaltete und mit fünf Treffern in Folge zum 8:3 (22.) erhöhte. Dannwolf
markierte mit ihrem Strafwurftreffer zum 9:4 (25.) den Pausenstand. Konzentriert gingen die
HSG-Mädels in der zweiten Halbzeit zu Werk und erhöhten zum 10:4 (26.) durch Wendt und
Markefski zum 11:4 (28.). Die TuS Vollnkirchen brachte nicht viel Gegenwehr auf und nach
den Treffern von Klein/Dannwolf/Zörb zum 18:8 (43.) war die erste Niederlage des Gastes
besiegelt. Das letzte Tor zum Endstand von 19:9 (50.) markierte Dannwolf.

HSG Butzbach: Finja Berger und Darleen Diehl im Tor, Jona Cannon, Hannah Wendt (2), Pia
Hackstein, Mia Galler (1), Kim Dannwolf (3/2), Sina Reichwein, Anna-Lena Neumann (1),
Madita Zörb (4), Lara Makefski (4) und Sarah Klein (4/2),

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.