Butzbacher A-Jugend spielt Oberliga Hessen

(Mz.) Stehende Ovationen gab es in der Mehrzweckhalle Kirch-/Pohl-Göns am Samstagabend
für die weibliche A-Jugend der HSG Butzbach nach einem Kantersieg gegen die HSG
Dutenhofen/Münchholzhausen. Im zweiten Qualifikationsspiel der jungen Butzbacher Damen
zeigte man, eine Woche nach der herben 35:24 Niederlage bei der wJSG
Bieber/Heuchelheim, eine hervorragende Leistung. Mit 34:20 (18:7) gewannen die
Wetteraurinnen ihr Qualifikationsspiel gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und
spielen somit in der Saison 2022/23 in der Oberliga Hessen. Der überglückliche HSG-
Übungsleiter Eric Wendt strahlte zu der kämpferischen Leistung seines Teams über beide
Backen und freut sich auf die nun anstehende Herausforderung in der höchsten hessischen
Jugendklasse. Nach einem kurzen Abtasten gelang Schicketanz mit einem Strafwurf das Tor
zum 0:1 (3.). Dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Zörb (3.) folgte die erneute Führung
der Gäste, wiederrum durch einen Strafwurf von Schickentanz zum 1:2 (5.). Bis zum 5:5 (13.)
konnten die Gäste noch mithalten, ehe die heimische HSG ihren Turbo einschaltete und
innerhalb von sechs Spielminuten auf 11:5 (19.) erhöhte. Die gute Abwehrarbeit der
Gastgeberinnen zeigte ihre Wirkung und ließen der torgefährlichen Nea Schicketanz kaum
eine Chance zu einem Torerfolg. HSG-Torhüterin Diehl glänzte in der ersten Halbzeit mit
einigen Paraden und verschaffte ihrem Team einen sicheren Rückhalt. Mit konsequenter
Ausnutzung ihrer Torchancen erhöhten Klein & Co. bis zur Halbzeit auf 18:7.
Verletzungsbedingt musste Jona Cannon die zweite Halbzeit pausieren, was jedoch dem
munteren Tore werfen keinen Abklang erbrachte. Die sichtbar schockierten Gäste kamen auch
im zweiten Durchgang unter die Räder. Nach dem Treffer der gut aufgelegten Madita Zörb
zum 23:12 (43.) und dem doppelten Torerfolg von Sarah Klein zum 25:12 (47.) war die Partie
endgültig entschieden. Dem fiel umjubelten Treffer zum 30:16 durch Lara Markefski (53.)
konnte Dutenhofen nicht mehr viel entgegensetzen und ergab sich seinem Schicksal. Den
letzten Tagestreffer markierte Sarah Klein zum 34:20 per Strafwurf.

Im Stenogramm:

HSG Butzbach: Finja Berger und Darleen Diehl im Tor, Jona Cannon (1), Maya Sophie Gaul (1),
Mia Elisa Galler, Lara Markefski (5), Hannah Wendt (2), Sarah Klein (8/3), Anna-Lena
Neumann (3), Kim Luna Dannwolf (1), Madita Zörb (9/2), Milena Stuppy (2) und Lea Sophie
Hackstein (2).

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen: Mia Weller, Alicia Rannow (4), Zilan
Agirtas (2), Lilly Schäfer, Charlotte Renner (1), Laura Beppler, Nea Schicketanz (7/5),
Mihriban Özsoy, Emily Biedenkopf, Luise Loh, Luana Lautenschläger (3), Melina Walter (1),
Zara Agirtas, Emilie Unger (2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.