Butzbacher Handballjugend erfolgreich in der Qualifikation

(ts) Zweimal Oberliga und zweimal Bezirksoberliga: So lautet die Bilanz nach den Qualifikationsspielen der Jugendmannschaften der HSG Butzbach für die Saison 2022/2023. Ein Novum in der Geschichte der HSG Butzbach (und der SG Kirch-/Pohl-Göns) ist, dass sich sowohl mit der Männlichen- als auch der Weiblichen Jugend A gleich beide ältesten Jahrgänge für die Oberliga Hessen qualifiziert haben. Während der männliche Nachwuchs nach Siegen über die HSG Lollar/Ruttershausen (32:26), die HSG Hungen/Lich (39:34) und die HSG Dilltal (33:28) den zweiten Platz in der Qualifikation hinter der HSG Linden (27:32) belegte und sich so einen der beiden Startplätze sicherte, reichte den HSG-Mädels ein 34:20-Sieg gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (bei einer Niederlage gegen die WJSG Bieber/Heuchelheim), um sich ebenfalls Platz 2 in der Gruppe und die direkte Qualifikation zu sichern.

Mit der Weiblichen Jugend B und der Männlichen Jugend D gelang zudem zwei weiteren Mannschaften die Qualifikation für die Bezirksoberliga. Während die Jungs von Trainer Torsten Klein durch Siege über den TSV Griedel (21:10) und die HSG Großen-Buseck/Beuern (16:13) mit Platz 1 die direkte Qualifikation schafften, verpassten die Mädels des Trainergespanns Carsten Dannwolf/Uwe Neumann nur knapp Platz 3 in der Qualifikation zur Oberliga, der zumindest zu einem Entscheidungsspiel gegen die TSG Eddersheim im Kampf um einen der letzten Oberliga-Startplätze berechtigt hätte. Mit Siegen über die JSG Kirchhain/Neustadt (28:15) und die HSG Marburg/Cappel (43:22) wurde das Ticket für die Bezirksoberliga anschließend jedoch souverän gelöst.
Das Bild zeigt die erfolgreiche männliche A-Jugend nach dem entscheidenen Sieg bei der HSG Dilltal.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.