Herren hatten keine Chance auf Punkte

(mcs). Keine Chance auf Punkte hatten die Herren der HSG
Butzbach im ersten Spiel der Abstiegsrunde in der Männerhandball-Bezirksliga
A. Personell dezimiert stand das Team von Trainer Tobias Cott in der Willy-
Czech-Halle in Beuern schnell auf verlorenem Posten und musste sich der HSG
Großen-Buseck/Beuern II am Ende mit 23:29 (10:17) geschlagen geben. Die
Vorentscheidung fiel dabei am Samstagabend aber praktisch schon in der
Anfangsviertelstunde.
„In der ersten Halbzeit hatten wir leider überhaupt keine Rückwärtsbewegung,
haben sechs Gegenstoßtore kassiert und auch in der Abwehr keinen Zugriff
bekommen. Über das gesamte Spiel haben wir im Angriff zudem auch viel zu
viele freie Bälle verworfen. Den Ausfall von gleich drei Stammspielern konnten
wir nicht kompensieren, daher ist die Niederlage verdient. Glückwunsch an
Großen-Buseck/Beuern zu ihrem Erfolg“, so ein sportlich-fairer HSG Coach Cott
im Anschluss.

Die Butzbacher mussten in Beuern ohne Rafael Heß, Oliver Koch und Nils
Drubig antreten, eine solch schlechte Anfangsphase stand aber trotz der
Ausfälle wohl bestimmt nicht auf dem Zettel. Denn da die HSG zahlreiche Bälle
verlor und Chancen ausließ, fuhren die Gastgeber Konter um Konter und
warfen nach nicht einmal einer Viertelstunde bereits eine 10:2-Führung (!)
heraus. Zwar zeigten sich die Gäste in der Folge zunächst deutlich verbessert
und kamen bis zum 23. Minute sogar auf 8:11 heran, doch die letzte Phase der
ersten Halbzeit ähnelte dann dem Beginn, sodass sich Großen-Buseck/Beuern
bis zur Pause schon vorentscheidend auf 17:10 absetzen konnte.

Und für ein neuerliches Butzbacher Comeback in Hälfte zwei blieb dann zum
einen die Quote der Fehlwürfe zu hoch, zum anderen fehlten Trainer Cott ob
der Ausfälle auch die personellen Alternativen. So kamen die Gastgeber nicht
mehr in die Bredouille und zogen im Gegenteil sogar noch bis auf 26:16 davon.
In der Schlussphase betrieben die Gäste zumindest Ergebniskosmetik, eine
Chance auf Punkte bestand zu diesem Zeitpunkt aber natürlich schon lange
nicht mehr.

Während die Gastgeber damit die Punkte sieben und acht einsammeln
konnten, bleiben die Butzbacher mit 2:8 Punkten im Tabellenkeller. Im
Heimspiel gegen die HSG Eibelshausen/Ewersbach am kommenden Samstag
(18 Uhr) soll es dann nach Möglichkeit aber mit dem ersten Sieg der
Abstiegsrunde klappen.

HSG Butzbach: Gornert, Stöhr – Hinkel, Witzenberger, Hartmann (5), Schepp (2),
Wittig (4), Hankel (4), Schuster (4), Heidecke, Koglin (1), Bödeker, Cott,
Maiwald (3).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.