Herren verlieren gegen Eibelshausen/Ewersbach

(mcs). Die HSG Butzbach hat Punkte im ersten Heimspiel der
Abstiegsrunde der Männerhandball-Bezirksliga A verpasst. Gegen die HSG
Eibelshausen/Ewersbach geriet das Team von Trainer Tobias Cott nach völlig
verkorkster Anfangsphase früh auf die Verliererstraße, kämpfte sich nochmal
zurück und musste sich dem Team aus dem Dietzhölztal am Ende dennoch mit
19:25 (8:13) geschlagen geben. Mit 2:10 Punkten bleiben die Butzbacher, die
erneut personell dezimiert antreten mussten, damit auf dem vorletzten
Tabellenplatz.

„Wir hatten natürlich zahlreiche Ausfälle zu beklagen, am Ende aber trotzdem
die Chance, das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden. Aber leider hat uns
da wie im gesamten Spiel die Cleverness und die Abgezocktheit gefehlt. Über
die gesamten 60 Minuten gesehen hatten wir sicherlich mehr als 20 Fehlwürfe
und auch technische Fehler“, fasste Butzbachs Trainer zusammen.
Mit Nils Koglin, Rafael Heß, Andi Schuster sowie Nils Drubig musste Coach Cott
auf gleich vier Leistungsträger verzichten, was die Aussichten auf einen
Heimerfolg natürlich schon vor der Partie deutlich schmälerte. Doch wie in der
Vorwoche in Beuern war dann es eine ganz schwache Anfangsphase, die die
Gastgeber früh in Rückstand gerieten ließen. So konnte
Eibelshausen/Ewersbach ohne zu glänzen auf 7:3 (13.) und 10:5 (20.)
davonziehen.

Dieser Rückstand hatte auch zur Pause (8:13) noch Bestand und war nach gut
40 Minuten sogar auf 12:18 angewachsen. Doch die Gastgeber bewiesen an
diesem Abend zumindest große Moral und kämpften sich in die Partie zurück.
Ein 6:0-Lauf, abgeschlossen von Pascal Hartmann, führte nach 49 Minuten
sogar zum 18:18-Ausgleich. Das Momentum war nur auf Seiten der Gastgeber,
doch in einer Auszeit schien Gästetrainer Dieter Diehl sein Team erreicht zu
haben. Dieses legte schnell zwei Treffer durch Samuel Orth vor (20:18., 52.),
weil sich die Butzbacher dabei zudem gleich zwei Zeitstrafen einhandelten,
zogen die Gäste durch zwei Giersbach-Treffer wieder entscheidend auf 22:18
(55.) davon. Am Ende fehlten aufgrund der personellen Engpässe dann auch die
Kraft und die Alternativen, nur einziger Treffer in den letzten elf Minuten war
natürlich viel zu wenig, um Zählbares einzusammeln.

HSG Butzbach: Gornert, Steuernagel – Maiwald (2), Witzenberger (1),
Hartmann (4), Koch (3), Wittig (2), Hankel (4/2), Klein (1/1), Hinkel (2),
Heidecke, Schepp, Bödecker, Droß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.