Männer 1 holen die ersten Punkte!!

(mcs). Die HSG Butzbach hat sich im Kampf um den Klassenerhalt in
der Männerhandball-Bezirksliga A noch lange nicht aufgegeben und am letzten
Spieltag der Hauptrunde ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Im Kellerduell der
Staffel feierte das Team von Trainer Tobias Cott den ersten Sieg der Saison,
revanchierte sich dabei für die klare Hinspielniederlage bei der HSG Wettertal II
und warf den Kontrahenten beim 33:16 (11:10) förmlich aus der Halle. Vor
allem die zweiten 30 Minuten, die die Gastgeber mit 22:6 (!) für sich
entschieden, waren sicherlich die besten der bisherigen Saison. Damit nehmen
die Butzbacher zudem auch zwei wichtige Punkte in die Ende April beginnende
Abstiegsrunde mit.

„Das war zunächst wirklich ein Stotterstart von uns, Wettertal hat es da auch
gut gemacht und unsere Fehler effektiv bestraft. Über eine ganz starke Abwehr
sind wir dann aber zu einfachen Toren gekommen, die ersten zehn Minuten der
zweiten Halbzeit waren dann überragend. Das gesamte Kollektiv, unsere drei
Torhüter und alle Feldspieler haben mit ihrer starken Leistung dazu
beigetragen, dass wir unsere ersten beiden Punkte geholt haben. Wenn man
jemanden herausheben will, dann ist es Pascal Hartmann, der bärenstark und
unermüdlich die Abwehr geführt hat und selbst einige Kontertore erzielen
konnte“, so ein hoch zufriedener HSG-Coach im Anschluss, der sich auch für die
lautstarke Unterstützung der Zuschauer während der Partie bedankte.

Etwas kurios war der Spielverlauf in der Mehrzweckhalle in Kirch-Göns, vor
allen Dingen, wenn man den Blick auf die ersten 30 Minuten wirft. Denn in der
ersten Halbzeit agierten die Wettertaler, die das Hinspiel mit 29:19 für sich
hatten entscheiden können, nicht nur auf Augenhöhe, sondern waren lange
Zeit das bessere Team. Bei Butzbach ging anfangs wenig bis gar nichts
zusammen, sodass es schnell 1:5 (9.) hieß. Erst nachdem schon eine knappe
Viertelstunde gespielt war (2:6), begannen die Gastgeber mit dem Torewerfen,
verteidigten zudem stark und kämpften sich nach dem 4:7 (17.) beim 8:8 durch
Pascal Hartmann erstmals zum Ausgleich. Beim Halbzeitpfiff hielt das Cott-
Team eine hauchdünne 11:10-Führung in Händen, doch zu diesem Zeitpunkt
deutete noch nichts auf den am Ende so klaren Spielausgang hin.

Doch nach dem 12:11 (32.) rührten die Butzbacher in der eigenen Abwehr
Beton an und setzten in den folgenden sieben Minuten zu einem unfassbaren
9:0-Lauf (!) an. Nachdem Nils-Leon Drubig per Doppelpack auf 21:11 erhöht
hatte, war die Entscheidung in der wichtigen Partie bereits im Eiltempo
gefallen. Ob der klaren Führung war den Gastgebern die Spielfreude nun zu
jeder Sekunde anzumerken, bis zum Schlusspfiff ließ die Cott-Sieben nun nicht
mehr nach und baute den Vorsprung immer weiter aus. Über das 26:14 (47.)

und 30:15 (56.) zog Butzbach am Ende sogar auf 33:16 davon, wodurch trotz
der hohen Hinspielniederlage auch noch der direkte Vergleich an die
Hausherren ging. Drubig – mit insgesamt zehn Toren bester Schütze der
siegreichen Heimmannschaft – war es in der Schlussminute auch vorbehalten,
den letzten Treffer des Abends anzubringen. „Auf dieser Leistung wollen wir
natürlich aufbauen und den Schwung mit in die Abstiegsrunde nehmen“, so
Cott abschließend.

HSG Butzbach: Gornert, Steuernagel, Stöhr – Hinkel (1), Hartmann (5), Koch, Wittig
(5), Drubig (10/2), Schuster (3), Heidecke (1), Heß (2), Koglin (3), Schepp (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.