Starke Damen 1 sammeln wichtige Punkte

(mcs). Die Damen der HSG Butzbach haben zum Auftakt des neuen
Jahres einen ebenso klaren wie wichtigen Heimsieg gefeiert. In der heimischen
August-Storch-Halle behielt das Team von Trainer Carsten Dannwolf gegen die
HSG Mörlen hochverdient mit 28:15 (14:11) die Oberhand und zeigte vor allem
in der zweiten Halbzeit eine bärenstarke Leistung. Nach dem Auswärtserfolg im
Hinspiel feierten die Gastgeberinnen damit auch im zweiten Vergleich mit dem
Schlusslicht einen deutlichen Sieg und sammelten damit wichtige Punkte im
Kampf um den Ligaverbleib ein.

„In der ersten Halbzeit haben wir zwar im Angriff gut agiert, in der Deckung
leider nicht. Das war in Hälfte zwei dann völlig anders, da haben wir dann prima
gedeckt und nur noch vier Gegentreffer kassiert“, freute sich TSV-Coach
Dannwolf über eine gute Mannschaftsleistung und eine überragende Tabea
Mohr im Tor, die unter anderem fünf Siebenmeter parierte.
Zwar legten die Butzbacher Damen einen Blitzstart hin und lagen beim 5:2 (6.,
Lena Riethmüller) und 6:3 (9., Larissa Bause) schnell mit drei Toren in Führung,
nach einer Schwächephase war der Vorsprung aber ebenso zügig wieder
aufgebraucht (8:8, 14.). Doch davon ließ sich die junge Dannwolf-Truppe nicht
nachhaltig verunsichern, zog wieder auf 12:8 (19.) davon und ging auch mit
einer soliden Drei-Tore-Führung (14:11) in die Kabine.

Entscheidend für den weiteren Spielverlauf waren dann schon die ersten
Minuten nach der Pause, denn diesmal gestattete Butzbach dem Gast aus
Mörlen keine weitere Aufholjagd, sondern legte konzentriert los und zog nach
Nina Luhs Siebenmetertor schnell auf 19:12 (37.) davon. Nach dem 19:13
sorgte ein weiterer 4:0-Lauf dafür, dass die Partie nach Milena Stuppys 23:13
bereits längst entschieden war. Weil die beiden A-Jugendlichen Stuppy und
Thea Rösner die Deckungsmitte in Hälfte zwei dicht machten, konnte Butzbach
den Vorsprung bis zum Abpfiff immer weiter ausbauen. Nicole Frey, der in den
letzten zehn Minuten fünf Treffer gelangen, erzielte auch den letzten der
Begegnung zum 28:15-Endstand.

Am kommenden Wochenende steht für die HSG Butzbach das erste
Auswärtsspiel des Jahres an, dann geht es bei der aktuell punktgleichen FSG
Gettenau/Florstadt um die nächsten wichtigen Zähler.

HSG Butzbach: Blum, Mohr – Jürgens (3), Kaiser, Frey (7), Bause (2), Stuppy (4),
Schmid, Rösner (1), Riethmüller (2), Müller, Geiggars (1), Luh (7/1),
Geretschläger (1).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.