Weibliche A der HSG Butzbach festigt zweiten Tabellenplatz

(cd). Die weibliche A-Jugend der HSG Butzbach feierte am vergangenen Wochenende einen
hochverdienten 37 : 19 (13:10) über die TuS Vollnkirchen. Während der gastgebende TuS weiterhin
das Tabellenende ziert, rangiert die heimische HSG auf dem zweiten Tabellenplatz und hat die
Vizemeisterschaft fest im Auge. Nur schwer fanden die Dannwolf-Schützlinge in diese Partie und
überließen dem Heimteam die ersten 15 Minuten beinahe kampflos. Insbesondere in der Deckung
leisteten sich die Butzbacherinnen zum Teil haarsträubende Fehler, so dass es nach der ersten
Viertelstunde 6 : 3 für Vollnkirchen stand. Einige taktische Änderungen, insbesondere die Umstellung
auf eine offensivere Deckungsvariante zeitigten dann schnell Erfolg. Beim 7 : 7 durch Hannah Wendt
erzielten die Gäste erstmals den Ausgleich. Dem 8 : 8 folgte ein Doppelschlag von Madita Zörb, sowie
jeweils ein Treffer von Sarah Klein und Hannah Wendt zur erstmaligen 4-Tore Führung (12 : 8, 27.
Spielminute). Beim Stand von 13 :10 aus Sicht der Gäste wurden die Seiten gewechselt. Den ersten
Treffer der zweiten Spielhälfte erzielte Dania Lucia Dannwolf mit einem verwandelten Siebenmeter
zum 13 : 8.

Die von Gästetrainer Thomas Loh nun ebenfalls angeordnete offensivere Deckung
schaffte Tiefenräume, die in der Folgezeit durch die schnellen HSG Angreiferinnen gnadenlos
ausgenutzt wurden. Insbesondere ist hierbei Jona Cannon zu nennen, die 6 ihrer 7 Feldtore in der
zweiten Spielhälfte erzielen konnte und gegen deren Dynamik die Gastgeberinnen kein Mittel
fanden. Die HSG Tore fielen nun im Minutentakt. Über die Stationen 18 : 11 nach einem
Doppelschlag von Kim Luna Dannwolf in der 37. Spielminute und 28 : 15 durch Lea Hackstein (47.)
steuerte die HSG einem am Ende ungefährdeten Sieg zu. Den Schlusspunkt hinter einen
überzeugenden Auftritt setzte Jona Cannon mit ihrem Treffer zum 37 : 14. In der kommenden Woche
steht die dritte Begegnung gegen den Tabellenführer von der HSG Lumdatal auf dem Plan. Im letzten
Aufeinandertreffen konnte die HSG dem Spitzenreiter mit einem deutlichen 26 : 16 Erfolg, die bis
einzige Niederlage beibringen. Die HSG-Mädels hoffen auf zahlreiche Zuschauer in der
Mehrzweckhalle.

Für die HSG Butzbach kamen zum Einsatz:
Finja Berger im Tor, Jona Cannon 7, Dania Lucia Dannwolf 4/2, Hannah Wendt 4, Julia Müller 4, Lara
Markefski 3, Kim Luna Dannwolf 3/1, Lea Hackstein 3, Madita Zörb 3/2, Milena Stuppy 3, Sarah Klein
2, Thea Rösner 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.